DJ Scott

DJ Scott

DJ SCOTT alias Andi Kinzl, hat seit 1990 in der Wiener Musikszene als DJ + Produzent von Aromabar und Telemark durch seine Sammelleidenschaft von Soul-, Funk-, Afro-,  Disco-, Jazz- und Brasilplatten dazu beigetragen, daß sich ein breitgefächerter, multikulturell orientierter Sound in der Clublandschaft der Stadt etabliert hat. Als Resident-DJ bei diversen Veranstaltungsreihen wie Earth Power, Transglobal, Morgenrot, Soul Sugar und Ambient Sunset, konnte er schon in den frühen 90igern mit sehr abwechslungsreichen Sets das Publikum immer wieder begeistern.

1995 zog es ihn dann immer öfter in sein eigenes Studio, um an seiner eigenen Musikvision zu arbeiten.

Zu dieser Zeit lernte er auch seinen heutigen Partner bei Aromabar, Roland Hackl, kennen. Gemeinsam arbeiteten sie fortan mit der Sängerin Ningee aka Karin Steger unterstützt vom Frankfurter Infacom-Label  an einem erweiterten, melodiereichen Popprojekt. 1999 erschienen  das Debutalbum „1“ , bei dem Aromabar zeigten, daß es möglich ist, die Grenzen zwischen Pop und zeitgemäßer elektronischer Musik mit Eleganz und Esprit zu verwischen. Das 2.Album „Milk & Honey“ erschien 2002 und hat den musikalischen Werdegang des Trios in eine ganz neue Dimension manövriert. Songs mit Tiefgang und Gefühl wurden sowohl Radio als auch Clubkompatibel produziert, sodaß DJ SCOTT als Botschafter Aromabars auf viele Festivals zum Auflegen eingeladen wurde. (Hafenklang/Hamburg Jazz & Groove-Dresden/Chemnitz/Cottbus/Berlin; Electricity/Saarbrücken; Exit/Paris; Euro Roma/Rom; Pohoda/Slowakai; Green Water/Tschechien; Styrialpine/Graz; Steirischer Herbst/Graz; Martini Sound/St.Petersburg; Yellow Sea/Moskau; Fete Blanche/Velden; Nuke Festival/Wiesen uvm.

Aber auch in den letzten Jahren waren Aromabar und DJ SCOTT nicht untätig, und um ihren eigenen hohen Ansprüche gerecht zu werden ließen sich die 3 + ihre Gastvokalisten auch durch nichts aus der Ruhe bringen um dann den Dritten Longplayer “Things got to change“  im Juni 2008 in Deutschland und der Schweiz und im Mai 2009 in Österreich/Rest der Welt wieder bei Infracom zu veröffentlichen. Kurz davor erschien noch eine 12inch mit interessanten Remixen von Ralf Gum, Parov Stelar und Telemark.

Mit Telemark wurde im Jahr 2000 ein weiteres Projekt ins Leben gerufen. Im Frühjahr 2002  erschien auf dem upcoming Label Pulver Rec.(dem Label von Dublex Inc. – die mit Tango Forte und einem dazugehörigem Telemark-Remix im Sommer 2001 wochenlang Platz 1 der DDC und Clubnetwork Charts waren) die „Mission EP“ des Duos Hackl/Kinzl auf welcher eine ganz neue Seite der beiden Produzenten erkennbar war. Danach ging es Schlag auf Schlag und mehrere Veröffentlichungen bei int.angesehenen Labels v.a.in Frankreich folgten. Nach einer kurzen Schaffenspause wurden 2009 und 2010 wieder mehrere Remixe für befreundete Projekte (UKO Life Show, Coshiva, Gordopac) und auch Media-Controlacts wie Far East Movement veröffentlicht.

DJ SCOTT alias Andreas Kinzl ist aber auch nach wie vor bei Wiener Clubnächten wie dem Disco é Cultura im Ost Klub, dem trendigen Soul-Restaurant Capatosta oder dem Club Ocsid mit feinster Retromusik zu sehen und zu hören. Außerdem macht er für die Internaetradioplattform Play-FM eine monatliche Radioshow namens „What about Funk“.

Als gerngesehener Gast ist er ebenso in internationalen Clubs (Rex-Paris, Maria´s-Berlin, JimmyZ-Cannes, Vinyl Vibes-Köln, Space Place-Frankfurt, Bogaloo-Pfarrkirchen, Scheune-Dresden, Waschhaus-Podsdam, Kerosin-Augsburg, Le Fonque-Stuttgart, Karlstorbahnhof-Heidelberg, Centralstation-Darmstadt, Mau-Rostock, Limmathouse-Zürich, Morph-Bamberg, Asta-Rosenheim, GIG-Hannover, Jazz & Groove 2000-Cottbus/Dresden, Modeschau Hamburg@Jays, Unique/Düsseldorf, Joop-Modeschau/Düsseldorf, Roxy/Istanbul, Baikonur/Essen, Metro/Friedrichshafen, Kraftwerk/Krummenau/CH, Brancaleone/Testaccio Village/Alien-Rom/I); Hamburg Hafenklang; Nu Spirit/Bratislava; Yellow Sea/Moskau; Pohoda/Trencin mit eklektischem Sound hinter dem Mischpult zu finden und zu hören.