5/8erl in Ehrn

5/8erl in Ehrn

Genre: ,

Pressestimmen:
…Gibt es unpeinliche Dialekt-Musik? Im Falle von 5/8erl in Ehr´n muss man diese Frage mit einem ganz klaren Ja beantworten…
(Markus Deisenberger, mica.at, März 2011)

…eine der eigenwilligsten, vergnüglichsten und meistdiskutierten jungen Musik-Combos dieser Stadt. Sie präsentieren eine Mixtur aus Wienerlied, Soul und Salettl Lounge Punk…
(Walter Gröbchen, monkey, November 2010)

…der lokalen Grundstimmung des „Wie’s geht’s? Danke, eh schlecht“ gibt es sich auch nur sehr bedingt hin. Highlight: das beseelt einlullende und doch doppelbödige Kifferlied „Siasse Tschik“…
(Gerhard Stöger, Falter, Nr. 18. Mai 2010)

…Highlight des Albums ist das mit deliziösem E-Piano aufwartende, soulige „Siasse Tschik“, das indes ein wenig nach Prince’ Interpretation von Sly Stones „If You Want Me to Stay“ klingt.
(Samir Köck, Die Presse, Schaufenster, 07. Mai 2010)

…Diese Band ist grandios. Hier wird ernst gemacht mit einem Mundart – Soul, wie ich ihn noch nie gehört hab. Zwingend groovig, elegant bis scheissheiss, einfach genial. Nicht verpassen!
(Andreas Bovelino, Kurier, Freizeitkurier, 08. Mai 2010)

…und die wunderbaren Wienerlied-Soulisten 5/8erl in Ehr’n, die sich mit ihrem großartigen zweiten Album aktuell als eine der spannendsten und besten österreichischen Pop-Combos erweisen…
(Klaus Winninger, NOW!, Juli 2010)

…Die Texte, schonunglos und mit Hintersinn, spielen mitunter so gekonnt mit Tradition und Klischees, dass der Qualtinger wahrscheinlich im Grab rotiert – vor Freude. Für „Siasse Tschik“ sollte es jedenfalls einen Downloadcode auf jedem Packl lange Papers geben…
(Stephan Sperlich, skug, Nr. 83, 7-9 /2010)

…Aber die Musik, die hier kreiert wird, ist nicht rückwärtsgewandt, sondern befindet sich hundertprozentig und mit aller Energie und Wucht im 21. Jahrhundert. Bei aller Pflege der Tradition. Auch bei den Texten wird nicht herumgeschissen. Vielleicht so etwas wie ein Meilenstein…
(Werner Leiss, Concerto, Nr. 2, April/Mai 2010)

* Es muss was wunderbares sein

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


* Gengan 2 Woame auf a Hasse

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


* Was kann der Sigismund dafür

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


* Die Zukunft des österr. Fussballs

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.